Startseite

Biografie

Bildergalerie

Bibliografie



Links

e-mail

Impressum

 

 

 

Kriemhild Buhl
Mein Vater Hermann Buhl

F.A. Herbig Verlag / München 2007

255 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, vorwiegend aus dem privaten Archiv der Familie Buhl, teilweise bisher unveröffentlicht.
Mit einem Nachwort von Kurt Diemberger

Kriemhild Buhl wurde 1951 als älteste Tochter von Hermann Buhl geboren. Mit ihrem Buch hat Kriemhild Buhl ein sehr persönliches und berührendes Portrait ihres Vaters Hermann Buhl geschaffen. Sie geht dabei über die reine Biografie weit hinaus und erzählt die Geschichte der Familie, der Mutter Eugenie und der drei Töchter Kriemhild, Silvia und Ingrid, die so früh den Ehemann beziehungsweise Vater verloren haben.

Das Buch fasziniert mit seiner erfrischend offenen und direkten Sprache, wobei immer wieder die subjektive Ambivalenz zwischen Bewunderung und Verzweiflung über den frühen Verlust des Vaters durchscheint. So unmittelbar und "privat" haben wir Hermann Buhl bisher nicht erfahren. Kriemhild Buhl läßt den "übermenschlichen" Mythos Hermann Buhl wieder Mensch werden.
Im noch eindringlicheren zweiten Teil des Buches schildert Kriemhild Buhl die Auswirkungen des frühen Todes Hermann Buhls auf das Leben der Familie, das Aufwachsen der Kinder ohne Vater, mit der alles zu kompensieren versuchenden, ihren "Mann" stehenden Mutter. Kriemhild Buhl nimmt den Leser mit auf ihre Achterbahn-Fahrt der Gefühle, läßt ihn schmunzeln, lachen, und ihm im nächsten Moment auch das Lachen im Mund gefrieren angesichts schicksalhafter Ereignisse.

Sicher ein Highlight der Bücher über Hermann Buhl und jedem Leser dieser Seiten unbedingt zu empfehlen.
Es ist beim Verlag bereits vergriffen, kann aber noch direkt bei der Autorin bestellt werden (krimi-buhl@gmx.de).

 

zurück zur Bibliographie

 

Mein Vater Hermann Buhl

 

Kriemhild Buhl - Mio Padre Hermann Buhl

italienische Ausgabe

 


www.hermann-buhl.de
Hermann Buhl - Gedächtnis - Homepage
© 2014